Röntgendiagnostik

Die Röntgenuntersuchung ist in der Tiermedizin eine wertvolle Methode zur Diagnosestellung. Sie ermöglicht die Darstellung von Organen der Bauch- und Brusthöhle sowie der Knochen/Gelenke und deren krankhaften Veränderungen.

Anfang 2017 haben wir unsere gesamte Röntgenanlage umgestellt auf moderne, digitale Röntgentechnologie.

Dabei ist die Strahlenbelastung für Ihr Tier nochg geringer als bei herkömmlichen Röntgenanlagen und die Auswertung der Röntgenaufnahmen erfolgt schneller und genauer.

Ultraschalluntersuchungen

Die Sonographie stellt nicht nur zur Trächtigkeitsuntersuchung eine wertvolle, schonende Methode zur Diagnosestellung dar, sondern auch zur Erfassung von Veränderungen der inneren Organe.

Ultraschall ist in der Tiermedizin ein wichtiges Verfahren zur Untersuchung von Organen der Bauch- und Brusthöhle sowie der Muskeln und Gelenke. Gerade bei der Diagnostik von Erkrankungen der Organe des Harn- und Geschlechtsapparates (Nierenerkrankungen, Blasensteine, -tumore, Gebärmutterentzündungen, Prostataerkrankungen) ist die Ultraschalluntersuchung unverzichtbar. Entzündliche Prozesse oder Flüssigkeitsansammlungen sind gut darstellbar.

Die Patienten werden lediglich dort wo der Ultraschallkopf angesetzt wird, rasiert und es wird ein Gleitgel aufgetragen.